Deutsch
English
Русский
Logo IZKF

Archiv 2011

Erstantragsteller-Programm

Ausschreibung Erstantragsteller-Programm 2012 offen

Die Antragstellung für das Erstantragsteller-Programm des IZKF ist ab sofort offen.
Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die das zweite Staatsexamen abgeschlossen haben und einen Antrag stellen möchten, können sich über die geänderten Formalitäten zur Antragstellung hier auf unserer Website informieren.

Deadline für die Abgabe des Antrags ist der 15. März 2012.

Für Fragen zur Antragstellung und zum Programm stehen Ihnen Frau Elsner-Kunze, Tel.: 201-47409 und Frau Kriegisch, Tel.: 201-47094 zur Verfügung.

Infoveranstaltung

Vortrag: "Ratgeber zur Antragstellung im IZKF"

Donnerstag, 23.02., 13.00 Uhr, ZIM Hörsaal II

Alle Infos zur Antragstellung im IZKF erfahren Sie im Rahmen des Vortrags "Ratgebers zur Antragstellung" von Frau Dr. Thelen-Frölich.

Dort erfahren Sie alles Wichtige zur Projektantragstellung und zum Erstantragstellerprogramm. Außerdem gibt es eine kurze Einführung in das neue Onlineportal zur Antragstellung des IZKF.

Anmeldung erbeten an Frau Kriegisch. Email: kriegisch_m@klinik.uni-wuerzburg.de oder 0931-201-47094

Umfrage

Umfrage zur Bedarfsanalyse der IZKF-Serviceeinheit Microarrayanwendungen und bioinformatische Analysen von Hochdurchsatzmethoden

Die Umfrage richtet sich an alle Forscher und Forscherinnen der Medizinischen Fakultät. Mit Hilfe der Ergebnisse soll das Angebot der Core Facility an die tatsächlichen Bedürfnisse der Forschung in Würzburg angepasst werden.

Wenn Sie zur Zielgruppe der Umfrage gehören, laden wir Sie herzlich ein, die Fragen unter
www.izkf.uni-wuerzburg.de/umfrage/ online zu beantworten. Dauer ca. 2 Minuten.

Deadline für die Umfrage ist der 25. Februar 2012.
Wir möchten uns schon jetzt für Ihre Unterstützung bedanken.

Vortragsreihe "Die Medizin von Morgen"

Vortragsreihe "Die Medizin von morgen" im Würzburger Rathaus


Auch Würzburg beteiligt sich am Wissenschaftsjahr 2011, das unter dem Motto "Forschung für unsere Gesundheit" steht. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Würzburg hat gemeinsam mit renommierten Partnern eine Vortragsreihe initiiert, bei der lokale Experten unterschiedliche Aspekte zum Thema Gesundheit beleuchten. Die Vortragsreihe beginnt am 8. Juni 2011.

Zur Sprache kommen dabei topaktuelle Therapie- und Technologie-Ideen, viele davon „Made in Würzburg“.

Die Vorträge finden in der Zeit von Juni bis Oktober 2011 in regelmäßigen Abständen im Ratssaal des Würzburger Rathauses (Rückermainstraße 2, 97070 Würzburg) statt.

Eingeladen sind alle Interessierten, der Eintritt ist frei!


Termine


8. Juni 2011, 19:00 Uhr, Auftaktveranstaltung zur Vortragsreihe
Begrüßung durch Oberbürgermeister Georg Rosenthal

Würzburg als bedeutender Standort der Gesundheitsforschung: Stärken und Ziele
Prof. Dr. Christoph Reiners, Ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Würzburg
Prof. Dr. Matthias Frosch, Dekan der medizinischen Fakultät, Universität Würzburg
Prof. Dr. Gerhard Sextl, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Silicatforschung ISC

Krebsforschung – Neues aus Diagnostik und Therapie
Dr. Sofia Dembski, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Kompetenzbereich Werkstoffchemie
Prof. Dr. Ralf Bargou, Direktor des Comprehensive Cancer Center und Leiter der Early Clinical Trial Unit, Universitätsklinikum Würzburg

Nur für die Veranstaltung am 8. Juni 2011 ist eine Anmeldung unter der E-Mailadresse monika.hahn@stadt.wuerzburg.de oder der Rufnummer 09 31 / 37 29 70 erforderlich (bei den danach folgenden Vorträge - ab 29.06.2011 - kann man ohne Anmeldung teilnehmen).



29. Juni 2011, 18:30 Uhr
Eine globale Herausforderung: Tropenkrankheiten und die Versorgung von HIV-Patienten
Prof. Dr. Heidrun Moll, Institut für Molekulare Infektionsbiologie, Universität Würzburg
Prof. Dr. Hartwig Klinker, Leiter der Infektiologie der Medizinischen Klinik II, Universitätsklinikum Würzburg


6. Juli 2011, 18:30 Uhr
Arthrose – Gelenkknorpel aus dem Reagenzglas oder künstliches Gelenk?
Dr. Lars Rackwitz, Orthopädische Klinik König-Ludwig-Haus, Lehrstuhl für Orthopädie der Universität Würzburg
PD Dr. Ulrich Nöth, Orthopädische Klinik König-Ludwig-Haus, Lehrstuhl für Orthopädie der Universität Würzburg


22. Juli 2011, 18:30 Uhr
Schlaganfall: Forschung für neue Therapien

Prof. Dr. Bernhard Nieswandt, Lehrstuhl für Experimentelle Biomedizin, Universitätsklinikum Würzburg/Rudolf-Virchow-Zentrum, Universität Würzburg
Prof. Dr. Guido Stoll, Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Würzburg


29. September 2011, 18:30 Uhr
Regenerative Medizin - neue Therapieformen mit neuen Werkstoffen

Prof. Dr. Heike Walles, Lehrstuhl für Tissue Engineering und Regenerative Medizin, Universität Würzburg
Dr. Jörn Probst, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Leiter Geschäftsbereich Gesundheit


5. Oktober 2011, 18:30 Uhr
Krankenhauskeime – krank durch die Klinik
Prof. Dr. Caroline Kisker, Lehrstuhl für Strukturbiologie, Rudolf-Virchow-Zentrum, Universität Würzburg
Prof. Dr. Ulrich Vogel, Institut für Hygiene und Mikrobiologie, Universität Würzburg


13. Oktober 2011, 18:30 Uhr
Forschung mit Biss: Bezahlbare und hochwertige zahnmedizinische Versorgung für jedes Alter
PD Dr. Norbert Hofmann, Poliklink für Zahnerhaltung und Parodontologie Universitätsklinikum Würzburg
Dr. Herbert Wolter, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Leiter Kompetenzbereich Dental und Mikromedizin


26. Oktober 2011, 18:30 Uhr
Im Kampf gegen Herzschwäche – ein neues Forschungs- und Behandlungszentrum
Prof. Dr. Georg Ertl, Sprecher des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz Würzburg
Prof. Dr. Oliver Ritter, Oberarzt der Kardiologie im Zentrum für Innere Medizin, Universitätsklinikum Würzburg


Der Flyer zur Vortragsreihe

Ausschreibung

Ausschreibung für das Else-Kröner-Forschungskolleg Würzburg

Das Universitätsklinikum Würzburg und die Medizinische Fakultät der Universität Würzburg schreiben im Rahmen des Else-Kröner-Forschungskollegs Würzburg

8 Qualifizierungsstellen (mit Rotations-/Freistellungsjahr)

für wissenschaftlich engagierte Ärzte und Ärztinnen in der Weiterbildungsphase aus. Das Kolleg mit dem Schwerpunkt „Interdisziplinäre translationale Immunologie“ wird als eines von bundesweit drei Forschungskollegs von der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung gefördert. Bewerbungsschluss ist der 28. Oktober 2011.

Weitere Informationen zum Else-Kröner-Forschungskolleg und zur Ausschreibung

Ausschreibung

Ausschreibung Nachwuchsgruppenleiter IZKF-forschungsgruppen

Bewerbungen für die Positionen der Nachwuchsgruppenleiter der beiden ausgewählten IZKF-forschungsgruppen sind ab sofort bis zum 28. Oktober 2011 möglich.

Mehr Informationen zur internationalen Ausschreibung

Habilitationsprogramm für Frauen

Ausschreibung von Habilitationsstipendien für Ärztinnen an der Medizinischen Fakultät

Die Medizinische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg stellt zur Förderung des weiblichen Nachwuchses in der Medizin für die Dauer von bis zu drei Jahren Habilitationsstipendien zur Verfügung. Ziel ist es, Ärztinnen auf dem Weg zur Habilitation zu unterstützen und somit einer größeren Anzahl von Frauen eine wissenschaftliche Karriere in der Hochschulmedizin zu ermöglichen.

Die Förderung besteht aus der Bereitstellung von Personalmitteln und Projektmitteln. Kongress- oder Publikationskosten werden unterstützt. Kosten für Kinderbetreuung können zusätzlich beantragt werden.
Die Stipendiatinnen nehmen an dem Programm "MENTORING med" teil, Ansprechpartnerin für das Programm ist Frau Sibylle Brückner,
Tel.:0931-201-53850. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Medizinischen Dekanats.

Mehr Informationen zum Habilitationsstipendium finden Sie hier als Download oder unter Externe Ausschreibungen auf unserer Homepage.

Newsletter August 2011

Titelseite Newsletter August 2011

Der aktuelle Newsletter des IZKF ist da! Lesen Sie Interessantes und Wissenswertes rund um das IZKF. Themen sind unter anderem:

  • Berichte aus den Projekten von Dr. Friederike Berberich-Siebelt und Dr. Mathias Buttmann sowie Dr. Nicolas Schlegel
  • Aktuelles aus der Antragstellung
  • Unsere neuen Vorstandsmitglieder
  • Rückblick auf das Projektleiterseminar 2011
  • Große Erfolge für die Würzburger Uniklinik:
  • Bewilligung der Biomaterialbank und des Else-Kröner-Forschungskollegs in Würzburg

Download Newsletter August 2011

Neue Statuten des IZKF

Die neuen Statuten des IZKF sind seit 6. Juni 2011 rechtskräftig. Weitere Informationen und den Link zum Downloaden der Datei finden Sie auf der Seite Satzungen.

Biomaterialbank in Würzburg gefördert

Die Interdisziplinäre Biomaterial- und Datenbank (IBDW) stellt die Weichen für die Medizin der Zukunft

Gegen eine starke nationale Konkurrenz konnte sich der Würzburger Antrag unter der Federführung von Prof. Dr. Roland Jahns letztlich neben den vier weiteren Standorten Aachen, Berlin, Heidelberg und Kiel im Rahmen der Nationalen Biobank-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchsetzen.
Die mit ca. 5 Millionen Euro geförderte Würzburger Biomaterialbank wird systematisch feste und flüssige Biomaterialien wie Gewebe, Biopsien, Blut, Urin und Speichel von Patienten und Probanden aller Kliniken am Universitätsklinikum unter einheitlichen und höchsten Qualitätsstandards sammeln und langfristig aufbewahren.
Zu den Proben gehörige Analysedaten und klinische Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert und verwaltet. Unter Umsetzung aller aktuellen ethischen Empfehlungen und Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Vorschriften können die gesammelten Biomaterialien und Daten dann der medizinischen Forschung zugängig gemacht werden. Die IBDW untersteht direkt der Medizinischen Fakultät und besteht aus drei Säulen (Flüssig-Biobank/Gewebebank/Klinische Datenbank) und einzelnen dezentralen IBDW-Untereinheiten (spezielle Biomaterialsammlungen), für die alle gleiche Regeln und Vorschriften gelten. Die administrative Leitung der IBDW obliegt Frau Dr. Thelen-Frölich, Geschäftsführerin des IZKF.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage der IBDW

IZKF-Projektleiter in Klausur

Kloster Banz

Wissenschaftlicher Austausch auf Kloster Banz -
Projektleiterseminar des IZKF am 20. und 21. Mai 2011

Eine schon fast liebgewordenen Tradition ist das Projektleiterseminar des IZKF.
Im ein- bis zweijährigen Abstand treffen sich Projektleiter und Ihre Mitarbeiter aller IZKF-Programme zur gemeinsamen Tagung mit dem Vorstand und der Geschäftstelle des IZKF auf Kloster Banz. Eingeführt wurde das Seminar, um den wissenschaftlichen Austausch zwischen den einzelnen Projektleitern anzuregen und zu fördern.
Jeder Projektleiter, egal ob aus dem MD/PdD Programm, dem Erstantragstellerprogramm, den Nachwuchs- bzw. Forschungsgruppen, dem Rotationsprogramm oder als Leiter eines zwei- bis dreijährigen Projektes aus den Förderschwerpunkten des IZKF, berichtet am Ende seiner Förderperiode über Art, Aufbau, Arbeitsplan und Ergebnisse seines Projektes. Dadurch haben die Wissenschaftler die Möglichkeit, detailliert auch von Anderen, nicht unbedingt aus dem gleichen Fachgebiet kommenden Projekten und deren Forschungserfahrungen zu partizipieren.
Nicht selten ergeben sich Fragen zu den Vorträgen, die für alle Anwesenden interessant sind und als Denkanstöße für die eigene Forschung dienen.

weiter lesen »

Vortragsreihe "Die Medizin von morgen" im Würzburger Rathaus

Hochkarätige Vortragsreihe im Rathaus

Im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2011 sprechen ausgewählte Forscherinnern und Forscher namhafter Würzburger Institute über "Die Medizin von Morgen"

Auch Würzburg beteiligt sich am Wissenschaftsjahr 2011, das unter dem Motto "Forschung für unsere Gesundheit" steht. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Würzburg hat gemeinsam mit dem IZKF, dem Rudolf-Virchow-Zentrum, dem ISG Fraunhofer, der Universität und dem Uniklinikum Würzburg eine Vortragsreihe initiiert, bei der lokale Experten unterschiedliche Aspekte zum Thema Gesundheit beleuchten. Die Vortragsreihe beginnt am 8. Juni 2011.

Zur Sprache kommen dabei topaktuelle Therapie- und Technologie-Ideen, viele davon „Made in Würzburg“.

Die Vorträge finden in der Zeit von Juni bis Oktober 2011 in regelmäßigen Abständen im Ratssaal des Würzburger Rathauses (Rückermainstraße 2, 97070 Würzburg) statt.

Eingeladen sind alle Interessierten, der Eintritt ist frei!

 

Alle Termine und Themen finden Sie unter Veranstaltungen

Else-Kröner-Forschungskolleg in Würzburg

Würzburg erhält Zuschlag für Else-Kröner-Forschungskolleg

Nach einer bundesweiten Ausschreibung hat die Else-Kröner-Fresenius-Stiftung aus 55 eingereichten Antragsskizzen in einem mehrstufigen Verfahren die Forschungskollegs der Universitätskliniken Bonn, Ulm und Würzburg zur Förderung ausgewählt.

Die Else Kröner-Forschungskollegs stellen ein neues Strukturelement in der deutschen Hochschulmedizin dar. Das Fördervolumen beträgt je Forschungskolleg rund 1 Million Euro für drei Jahre. Bei positiver Zwischenbegutachtung kann sich eine zweite Förderphase anschließen.

Das IZKF koordinierte bereits den im Oktober vorausgegangenen Ideenwettbewerb für die Medizinische Fakultät und das Klinikum. Die Antragsskizze von Dr. Andreas Beilhack, Medizinische Klinik II  und Dr. Jörg Wischhusen aus der Frauenklinik, die den Zuschlag für das "Forschungskolleg Immunkontrolle" am Universitätsklinikum erhalten hat wurde ebenfalls mit der Unterstützung des IZKF ausgearbeitet.

Die Presseerklärung der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung zu den ausgewählten Forschungskollegs finden Sie hier

Jahrestagung IZKF

Wissenschaftlicher Austausch auf Kloster Banz -
Projektleiterseminar des IZKF am 20. und 21. Mai 2011

Eine schon fast liebgewordenen Tradition ist das Projektleiterseminar des IZKF. Im ein- bis zweijährigen Abstand treffen sich Projektleiter und Ihre Mitarbeiter aller IZKF-Programme zur gemeinsamen Tagung mit dem Vorstand und der Geschäftstelle des IZKF auf Kloster Banz. Eingeführt wurde das Seminar, um den wissenschaftlichen Austausch zwischen den einzelnen Projektleitern anzuregen und zu fördern.
Jeder Projektleiter, egal ob aus dem MD/PdD Programm, dem Erstantragstellerprogramm, den Nachwuchs- bzw. Forschungsgruppen, dem Rotationsprogramm oder als Leiter eines zwei - dreijährigen Projektes aus den Förderschwerpunkten des IZKF, berichtet am Ende seiner Förderperiode über Art, Aufbau, Arbeitsplan und Ergebnisse seines Projektes. Dadurch haben die Wissenschaftler die Möglichkeit detailliert auch von Anderen, nicht unbedingt aus dem gleichen Fachgebiet kommenden Projekten und deren Forschungserfahrungen zu partizipieren.
Nicht selten ergeben sich Fragen zu den Vorträgen, die für alle Anwesenden interessant sind und als Denkanstöße für die eigene Forschung dienen.
Die Tagung erhält ihren ganz besonderen Charme durch das Ambiente in und um Kloster Banz. Abseits vom Klinikalltag (ohne störende Funker und Telefone!) können sich die Wissenschaftler ganz auf die Gespräche miteinander konzentrieren.
Das dazugehörige Rahmenprogramm - Kaffepausen, gemeinsames Abendessen, eine musikalische Soirée am Abend und ein gemeinsamer Spaziergang durch den angrenzenden Wald am frühen Morgen - sorgt ebenfalls für gute Gespräche und ein entspanntes Miteinander.

Auch dieses Jahr stand die Tagung auf Kloster Banz ganz im Zeichen des wissenschaftlichen Austausches. Die Vorträge waren präzise auf den Punkt gebracht, so dass die Veranstaltung im gesteckten Zeitplan ablaufen konnte. Die Pausen und das "Socialprogram" ließen reichlich Zeit sich mit interessanten Fragestellungen auseinander zu setzen.

Ein besonderes Highlight war das Konzert für Klavier und Horn, das von den Künstlern Jörg Wischhusen, Klavier und Horn, Christoph Eß gestaltet wurde. Christoph Eß ist ein international bekannter Solohornist der zahlreiche Preise gewonnen hat und sich auf Anfrage von Herrn Wischhusen bereit erklärt hatte, am Konzert für das IZKF teilzunehmen. Herrn Wischhusens durften wir bereits im letzten Jahr als Ausnahmepianisten kennenlernen. Das Zusammenspiel der beiden Musiker war ein echter Ohrenschmaus, was die zahlreich erschienen Wissenschaftler und ihre Begeisterung beim Applaus wiederspiegelten. 

Rundherum war das Seminar eine gelunge Veranstaltung.
Freuen wir uns jetzt schon auf das nächstes Jahr, dann findet das Projektleiterseminar vom 4. - 5. Mai 2012 statt. Den Termin sollten sich alle Betroffenen schon rechtzeitig vormerken!

Ankündigung IZKF Projektleiterseminar 2011

Kloster Banz

IZKF Projektleiterseminar 2011

Auch 2011 wird wieder ein Projektleiterseminar in Kloster Banz stattfinden. Vom 20. bis 21. Mai tagen im nächsten Jahr Projektleiter und ihre Mitarbeiter aus dem IZKF Würzburg sowie der Vorstand des IZKF gemeinsam im Klostergebäude.

Projektleiter und ihre Mitarbeiter sollten sich diesen Termin nach Möglichkeit frei halten!

Weitere Informationen erhalten Sie von uns rechtzeitig im Frühjahr.

Zentrumskonferenz 2011

Hörsaal ZIM

IZKF Zentrumskonferenz am 21.02.2011

Am Montag, den 21.02.2011, findet von 14.00 - 15.00Uhr, im ZIM, Hörsaal 2, die jährliche IZKF Zentrumskonferenz statt.
Alle Projektleiter und ihre Mitarbeiter sind dazu herzlich eingeladen. Von jedem Projekt muss mindestens ein Projektleiter anwesend sein. Inhalte der Konferenz werdem unter anderem ein Ausblick auf die Antragstellung für die Förderperiode 2011 und die Nomierung der neuen Vorstandsmitglieder für die Nachfolge von Frau Prof. Ulrichs und Herrn Prof. Toyka sein.

Alle im IZKF beschäftigten Projektleiter sollten sich diesen Termin unbedingt vormerken!

Ihre IZKF Geschäftsstelle