Deutsch
English
Русский
Logo IZKF

Projektbereich N - Projekte bis 2012

Klinische und molekulare Neurobiologie

N-4: Reif / Zimmer / Herterich
Hochdurchsatzgenotypisierung glutamaterger Kandidatengene bei schizophrenen Erkrankungen

N-5: Walitza / Stopper
Wirkung dopaminerger Pharmaka auf die genomische Stabilität

N-6: Vollmer / Hagen
Neuronale Verarbeitung von kombinierter akustischer und elektrischer Stimulation (EAS) der Cochlea im zentralen auditorischen System

N-7: Heckmann / Lesch
Neurale Korrelate der Depression: Molekulare Mechanismen der Plastizität limbischer Strukturen im Mausmodell

N-100: Hagen / Heckmann / Vollmer
Welchen Einfluß haben bilaterale Ertaubung und elektrische Stimulation auf die neuronale Verarbeitung von interauralen Zeitdifferenzen im zentralen auditorischen System – gibt es elektrophysiologische und strukturelle Korrelate?

N-112: Rittner / Wischmeyer / Brack
Neuro-immunologische Interaktionen in der Entstehung der Hype-ralgesie – Bedeutung der Leukozytensubpopulationen

N-113: Jurowich / Koepsell
Untersuchungen zur Expression und Funktion des Na+-D-Glucose-Cotransporters SGLT1 im Dünndarm nach metabolischer Chirurgie

N-129: Mlynski / Rak / Sendtner
Analyse der Funktion von Neurotrophinen für die Differenzierung und Erhaltung des sensorischen Epithels der Cochlea: Generierung von konditionellen Knockout Mäusen als Modell für die auditorische Neuropathie.

N-146: Heinsen / Monoranu / Tatschner
Mitochondriale Deletionen und Genexpression in Neuronen und Mikroglia in Hippokampus und Vagus-Kerngebieten bei Alzheimer-Erkrankung im Vergleich zur physiologischen Zellalterung

N-151: Heckmann
Neuromyelitis optica – pathophysiologische Relevanz von Autoantikörpern gegen Aquaporin 4

N-162: Heckmann / Schmitt / Weber / Lesch
Elektrophysiologie serotonerger Neurone und ihrer terminalen Regionen bei der Tph2-defizienten Maus, einem Modell für Depression

N-203: Asan / Brack / Rittner
Opioidrezeptoren als therapeutisches Target einer nozizeptions-spezifischen Regionalanalgesie

N-209: Fischer / Raabe
Tiermodelle für das Coffin-Lowry Syndrom: Die Funktion von RSK2 für neuronale Plastizität und Verhalten

N-215: Asan / Volkmann
Anatomische und neurophysiologische Untersuchungen zur Fasertraktstimulation im Nagermodell der Parkinson-Krankheit

N-221: Haaf / Reif
Epigenetische Determinanten von Resilienz – die Bedeutung von positiven Umwelteinflüssen

N-229: Heckmann / Sirén
Plastizität aktiver Zonen hippokampaler Moosfasersynapsen nach experimentellem Schädel-Hirn-Trauma