Deutsch
English
Русский
Logo IZKF

IZKF Projekt F-236

Projekttitel:

Analyse subzellulärer Lokalisation von Autoantikörpern mit höchstauflösender Lichtmikroskopie

Projektleiter:

Prof. Dr. Claudia Sommer

Neurologische Klinik und Poliklinik

Laufzeit:

01.01.2013 - 31.12.2015

Abstract:

Störungen der neuromuskulären Übertragung bilden die pathophysiologische Grundlage zahlreicher neurologischer Autoimmunopathien. Dabei ist die Bindung von Autoantikörpern an synaptische Proteine entscheidend für das Krankheitsbild. Die Ultrastruktur synaptischer Komponenten liegt im Nanometerbereich. Erst die Entwicklung höchstauflösender lichtmikroskopischer Verfahren wie dSTORM ermöglichte es, synaptische Proteine mit einer lateralen räumlichen Auflösung von bis zu 20 nm darzustellen. In diesem Projekt soll zunächst die subsynaptische Lokalisation von Autoantikörpern an der neuromuskulären Endplatte relativ zu synaptischen Proteinen analysiert werden. Dies dient als Grundlage zur Untersuchung pathologischer Veränderungen der Ultrastruktur und Physiologie am Mausmodell. In einem weiteren Schritt sollen diese Erkenntnisse auf humane Muskelbiopsate übertragen werden. Mit diesem Ansatz wollen wir Möglichkeiten für die klinische Nutzbarkeit höchstauflösender Lichtmikroskopie in der neurologischen Diagnostik erproben.