Deutsch
English
Русский
Logo IZKF

Projektbereich E - Projekte bis 2012

Vaskulopathien und Myokarderkrankungen

E-30: Kuhlencordt / Nieswandt
Die Rolle der Stickstoffmonoxid Synthase-Isoformen in der Regulation von Leukozyten- und Thrombozyten-Endothelzell-Interaktionen und Vermittlung von oxidativem Stress in der Artherosklerose-Entwicklung

E-32: Angermann / Jahns
Aetiologie/Genese von Beta1-Rezeptor-Antikörpern: Rolle einer ischämischen Myokardschädigung

E-33: Schuh / Ritter
Induzierbare transgene Mausmodelle zur Untersuchung der NO/cGMP-abhängige Signalwege im kardiovaskulären System

E-34: Schneider / Gekle
Die Bedeutung der Regulation renaler Transporter für organische Anionen für das renale Outcome im ischämischen akuten Nierenversagen

E-35: Kleinschnitz / Renné
Pathogenese und Therapie Kinin-vermittelter vaskulärer Permeabilitätsstörungen beim Hirnödem nach cerebraler Ischämie

E-36: Berger
Genetische Grundlagen einer neuen monogenen Hypertonieform

E-37: Schönberger / Ritter
Charakterisierung des transkriptionellen Co-Aktivators und Kardiomyopathiegens EYA4

E-38: Frambach / Lohse
Veränderungen der beta-adrenergen Rezeptorfunktion im humanen Myometrium induziert durch Tokolyse mit Fenoterol

E-39: Schäfer / Eigenthaler
Proatherosklerotische Chemokine im kardiovaskulären System: Molekulare Mechanismen und klinische Relevanz

E-40: Ritter / Engelhardt
Nukleäre Translokation und Aktivierung kardialerTranskriptionsfaktoren bei myokardialer Hypertrophie

E-41: König / Pelzer
Funktionelle Proteom- und Transkriptom-Analysen zur Identifizierung von Interaktionen zwischen Östrogenen und Mineralokortikoiden im Herz-Kreislaufsystem; eine Kooperation der IZKF's Münster und Würzburg

E-119: Bauersachs / Kuhn / Widder
Einfluss des mitochondrialen Thioredoxin-2 auf die kardiale Funktion, Remodeling und oxidativen Stress

E-140: Frantz / Samnick
Bedeutung der Transmembranprotease Fibroblast-Activation-Protein α für die Wundheilung und Fibrosereaktion nach Myokardinfarkt

E-141: Koepsell / Schneider
Pathophysiologische Bedeutung depolarisierender Transporter im S3-Seg¬ment des proximalen Tubulus für die Nierenschädigung nach Ischämie

E-160: Hofmann / Kerkau
Bedeutung von CD4+ T-Zellen für Wundheilung und Remodelling nach Myokardinfarkt

E-163: Frantz / Kuhn
Lokale, kardiale Effekte des atrialen natriuretischen Peptids (ANP) nach Myokardinfarkt

E-179: Kleinschnitz / Zernecke
Einfluss von Alter und Komorbidität auf die Sicherheit und Wirksamkeit neuer Antithrombotika beim ischämischen Schlaganfall

E-251: Benndorf / Ergün / Frantz
Einfluss von Isoprostanen auf das kardiale Gefäßwachstum nach Myokardinfarkt