Deutsch
English
Русский
Logo IZKF

Projektbereich D - Projekte bis 2012

Transplantation und Tissue Engineering

D-23: Rethwilm / Steinert
Intraartikulärer Gentransfer mit Foamyviralen Vektoren - Implikationen für Knorpelregeneration und Arthritistherapie

D-24: Grigoleit / Kapp / Stuhler
Toleranz, Viruskontrolle, Abstoßung: Antigenabhängige Signaltransduktion spezifischer T-Zellen nach allogener Stammzell-Transplantation

D-101: Rudert / Steinert / Walles
Tissue Engineering von vaskularisiertem Meniskusgewebe mit einer neuartigen Biomatrix

D-103: Müller / Sirén
Neurogenese und regeneratives Potential von induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS Zellen)

D-137: Frölich / Kleinsasser / Nöth / Rackwitz
Stammzellbasierte Behandlungsstrategien zur Stimmlippenaugmentation und laryngealen Defektrekonstruktion

D-150: Mielke / Otto
Expression von Tumorantigenen während der Schwangerschaft als Auslöser zellulärer Autoimmunantworten und Grundlage von Graft-versus-Leukämie-Effekten in der allogenen Stammzelltransplantation

D-218: Blunk / Meinel
Multifunktionalisierte osteochondrale Implantate zur Förderung der Regeneration von Knorpeldefekten

D-219: Blunk / Groll / Steinert
Maßgeschneiderte biomimetische und bioaktive Hydrogele für die Knorpelregeneration mit mesenchymalen Stammzellen

D-235: Avots / Bauer / Steger
Die induzierbare Isoform NFATc1/αA als selektives neues therapeutisches Target zur Hemmung der Transplantatabstoßung

D-241: Löffler / Melcher / Sharma / Walles
Neue 3D-Infektionsmodelle basierend auf Gewebezüchtung zur Untersuchung der Pathogenität von Helicobacter pylori und Campylobacter jejuni

D-244: Einsele / Hudecek
CAR Ingenieure – Genetische Modifikation von αß und γδ T-Zellsubsets mit ROR1-spezifischen Chimärischen Antigenrezeptoren für die Adoptive Immuntherapie von ROR1+ Tumoren

D-256: Becker / Jakob
Die Rolle Chromatin modifizierender Faktoren bei der Entstehung von alters-assoziierten Erkrankungen wie Osteoporose und Krebs