Deutsch
English
Русский
Logo IZKF

IZKF-Projekt B-107

Projekttitel:

Immunogenität von nativen versus in vitro generierten Dendritischen Zellen bei Patienten mit Glioblastom – Untersuchungen zur Identifizierung und Überwindung von Tumor-Escape-Mechanismen

Projektleiter:

Prof. Dr. med. Matthias Eyrich

Kinderklinik und Poliklinik

Prof. Dr. rer. nat. Manfred Lutz

Institut für Virologie und Immunbiologie

Laufzeit:

01.01.2010 – 31.12.2012

Abstract:

Die Vakzinierung von Patienten mit malignen Gliomen mit Peptid- oder Tumorlysat-beladenen Dendritischen Zellen (DZ) ist ein neuartiges Behandlungskonzept dieser Tumorentität. Das beantragte Projekt soll der Frage nachgehen, ob in vitro generierte DZ nativen, direkt aus den Patienten isolierten DZ hinsichtlich ihrer T-Zell-stimulationskapazität überlegen sind. Desweiteren soll versucht werden, durch eine Modifikation der in vitro DZ-Ausreifungsbedingungen Tumor-assoziierte immun-suppressive Mechanismen zu durchbrechen. Tumorschnittpräparate der Patienten sollen anhand verschiedener Marker auf das Vorhandensein von myeloischen Suppressorzellen untersucht werden.